Brand in Jägersfreude vernichtet Wohnhaus

Ein Feuer vernichtete am 31. März in der Jägersfreuder Achenbachstraße eine Doppelhaushälfte. Für zwei Hunde kam jede Hilfe zu spät. Sie konnten nur noch tot aus dem Haus geborgen werden. Der Hauseigentümer konnte sich selbst aus dem Haus retten und erlag einem Schock. Der Rettungsdienst kümmerte sich und den Patienten. Die Küche im EG des anderthalbgeschossigen Wohnhauses brannte in voller Ausdehnung. Das Feuer griff bereits auf die Holztreppe, die zum Obergeschoss führt über.

Die Feuerwehr ging direkt mit 2 Trupps (4 Einsatzkräfte) ins Gebäude vor. Mit 2 C-Rohren wurde der Brand gelöscht. Die Hunde konnten nur noch tot aus dem Haus geholt werden. Die Flammen vernichteten das Erdgeschoss. Der heiße Brandrauch zog bis ins Obergeschoss und vernichtete die Inneneinrichtung.

Weitere Trupps mussten für die Nachlöscharbeiten eingesetzt werden. Nach einer Stunde waren die letzten Glutnester abgelöscht.  Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr, Ausrückebereiche Herrensohr/Jägersfreude und Dudweiler/Mitte, die Berufsfeuerwehr Saarbrücken , 2 RTW’s, 1 Polizeikommando und die Stadtwerke Saarbrücken. Nach 2 Stunden rückte das letzte Einsatzfahrzeug der Feuerwehr von der Einsatzstelle ab. Der Kriminaldienst hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.